🎶 Harmonika-Abenteuer in den Alpen: Unser unvergessliches Tirol-Wochenende! 🌟

Liebe Harmonika-Freunde,

letztes Wochenende war ein ganz besonderes Erlebnis! Unsere Schülerfahrt nach Zirl in Tirol war ein voller Erfolg, gefüllt mit wunderschönen Momenten, die ich gerne mit euch teilen möchte.

Unser Abenteuer begann am Freitagmorgen, als die ersten Schüler um 7:00 Uhr in Poppenhausen in den Bus stiegen. Mit viel Vorfreude im Gepäck machten wir einen Zwischenstopp in Viereth, um noch mehr begeisterte Teilnehmer, inklusive meiner lieben Sonja und mir, abzuholen.

Nach rund sieben Stunden Fahrt erreichten wir unser Ziel – das gemütliche Hotel Tyrolis. Nach dem Check-in und einer kurzen Erfrischungspause machten wir uns bereit für den Abend.

Der Freitagabend startete mit einer fantastischen Warm Up Party in Oberperfuß. Die Stimmung war ausgelassen und die Musik einfach großartig. Es war die perfekte Gelegenheit, um alte Freundschaften aufzufrischen und neue zu knüpfen. Wir hatten eine Menge Spaß und die Vorfreude auf die kommenden Tage wuchs.

Am Samstagmorgen schnürten wir unsere Wanderschuhe für eine Wanderung zur Kreither Alm. Die frische Bergluft und die atemberaubenden Ausblicke machten diese Wanderung zu einem echten Highlight. Nach einer wohlverdienten Pause in der Almhütte, wo wir köstliche Tiroler Spezialitäten genossen, waren wir bereit für den Abend.

Das JUHE Fest am Samstagabend war zweifellos der Höhepunkt unseres Wochenendes. Inmitten der Berge erlebten wir ein Open-Air-Event mit Musik, Tanz und fröhlichen Gesichtern. Es war ein unvergesslicher Abend, der uns alle näher zusammenbrachte.

Besonders schön war es, viele alte Freunde wiederzutreffen, darunter auch meinen guten Freund Martin Tschernko aus Kärnten. Mit insgesamt 25 Schülern bot die Fahrt eine perfekte Gelegenheit zum Netzwerken und Kennenlernen.

Die harmonische und positive Atmosphäre innerhalb unserer Gruppe war einfach wunderbar.

Ein persönliches Highlight für mich war die große Anzahl neuer Gesichter und wie schnell wir zu einer eingespielten Truppe wurden. Das Lachen, die Gespräche und die gemeinsamen Erlebnisse haben uns alle enger zusammengeschweißt.

Am Sonntagmorgen genossen wir ein letztes gemeinsames Frühstück, bevor wir um 10:00 Uhr die Rückreise antraten.

Nach einer langen, aber fröhlichen Fahrt erreichten wir gegen 18:00 Uhr wieder Poppenhausen. Unterwegs stiegen die ersten Schüler, inklusive mir, bereits in Viereth aus.

Es war erstaunlich zu sehen, wie verstreut wir alle herkamen – ob aus Berlin, Bad Oeynhausen oder anderen Ecken Deutschlands – und doch gemeinsam dieses unvergessliche Erlebnis geteilt haben.

In der Bildergalerie könnt ihr einige Eindrücke von unserem unvergesslichen Abenteuer sehen. Jedes Foto erzählt seine eigene kleine Geschichte und fängt die besonderen Momente dieses Wochenendes ein. 📸

Und das Beste: Ich plane schon die nächste Schülerfahrt! Der genaue Termin steht zwar noch nicht fest, aber seid sicher, dass es wieder ein Highlight des Jahres wird. Bleibt dran und seid nächstes Jahr dabei! Ihr werdet es nicht bereuen.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die dieses Wochenende so besonders gemacht haben. Eure Begeisterung und euer Engagement sind der Motor, der uns antreibt. Ich freue mich schon jetzt auf viele weitere unvergessliche Erlebnisse mit euch!

Noch mehr aus der Rhön:

Newsletter Anmeldung